Haben Sie Fragen oder Anregungen? Möchten Sie uns unterstützen? Bitte hier klicken!

Wenn Sie persönlich für Löbau aktiv werden möchten, sind Sie im Altstadtverein als Mitglied herzlich willkommen. Schreiben Se einfach über das Kontaktformular eine kurze Mail oder rufen an unter: 03585 400494.
Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelles: Bitte hier klicken!

Unsere Projekte: Bitte hier klicken!

Romantik im Klosterhof

Am Abend des 22. Dezember war beim Altstadtverein Löbau Romantik im Klosterhof angesagt. Die Luft war zwar etwas eisig, aber bei Glühwein und offenem Feuer ließ es sich in der Kälte gut aushalten. Wem es dennoch zu kalt war, der ging ins geöffnete Stadtmuseum. Drinnen war für Kinder ein Basteltisch aufgebaut und die Besucher konnten sich einen Film über Löbau ansehen. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Bläser der Musikschule Löbau sowie ein Akkordeonspieler. Selbstverständlich durfte auch der Weihnachtsmann (diesmal in großer und kleiner Ausfertigung) nicht fehlen. Außerdem gab es 2 kurze Führungen im Klosterhof sowie in der Sakristei der Johanniskirche. 
Wir danken allen Mitwirkenden und besonders Ralph Bernhardt für die romantischen Fotos von diesem Abend.

>
<
Technisches Rathaus und Johanniskirche
Technisches Rathaus und Johanniskirche romantisch
Bratwurst und Glühwein im Klosterhof
Bratwurst und Glühwein im Klosterhof
Herr Augustin, der Vorsitzende des Vereins, als Bratwurstdreher
Bläsergruppe der Musikschule
Basteln im Museum mit Frau Reus
Blick vom Johannisplatz in den Romantikhof
Klosterführung mit Kerstin Schlegel
Bratwurst und Glühwein waren sehr gut
Das angeleuchtete Rathaus (ehem. Preuskerschule)
Wohlige Wärme aus Feuerschalen
Das angeleuchtete Rathaus (ehem. Preuskerschule)

Unser Infoabend Nummer 7

 

Wann: 20. November 2015, um 18:00 Uhr

Wo: In der Volksbank Löbau-Zittau eG

 

Im Anschluss an die Einweihung des Königlich-Sächsischen Meilensteins um 17:00 Uhr haben wir unsere Gäste zu einem Fachvortrag in die Volksbank Löbau-Zittau eG eingeladen. Thema des 1 ½ Stunden dauernden Vortrages, gehalten von Heinz Paulus aus Zwickau, war die Postgeschichte Sachsens und die Aufstellung der kursächsischen sowie königlich-sächsischen Meilensteine Anfang des 18. bzw. Mitte des 19. Jahrhunderts. Alle Gäste waren begeistert, auch deshalb, weil sie hier erfuhren, dass Löbau bei der Aufarbeitung der historischen Steine bisher sehr gute Arbeit geleistet hat. Die Stadt Löbau ist übrigens die einzige Stadt in Ostsachsen, die noch 3 Postdistanzsäulen aus der Zeit August des Starken sein Eigen nennen darf.   

Unser Infoabend Nr. 6

 

Wann: 28. August 2015, um 17:00 Uhr

Wo: Keller der alten Bergquell-Brauerei Löbau am Brücknerring

 

Diesmal war es eine etwas größere Veranstaltung, zu der wir über 70 Gäste begrüßen durften. Kein Wunder, denn schon die Ankündigung, dass es in die ehemaligen "Katakomben" der Bergquell-Brauerei Löbau gehen sollte, machte viele Löbauer neugierig. Insgesamt 4-mal führte Guido Storch die Gäste hinunter zum Eiskeller, in dem die Löbauer Brauerei ab 1868 ihr wohlschmeckendes Lagerbier herstellte. Heute freilich läuft der Brauprozess in den neuen Produktions- und Kühlanlagen im Gewerbegebiet West wesentlich effektiver und unspektakulärer ab. Um so mehr lauschen die Teilnehmer "über Tage" den interessanten Ausführungen eines alten Braumeisters, der aus über 60-jähriger Betriebszugehörigkeit mehr als nur eine Story über´s Löbauer Bierbrauen zu erzählen wusste. Unterstützt wurden wir diesmal vom DRK. Dessen Mitarbeiter sorgten für die passende Beleuchtung, verkauften im Zelt Bratwurst und Getränke, zu denen natürlich auch Löbauer Bier gehörte.  

Unser Infoabend Nr. 5 

 

Wann: 10. April 2015, um 18:00 Uhr
Wo: Bahnhofstraße / Ecke Pelz Hummler 

 

Diesmal ging es einmal rund um Löbau. Wir besichtigten die alten Wehranlagen, bzw. das, was von ihnen übrig geblieben ist. Die Tour begann mit über 40 Teilnehmern am ehemaligen Görlitzer Stadttor und endete nach 1 1/2 Stunden am Nikolaiplatz. An zahlreichen Stationen machten wir halt, wie beispielsweise am Katzenturm (siehe Bild). Und auch wenn uns von alten Türmen sowie Mauern nur wenig geblieben ist, gab es doch jede Menge zu erzählen und vor allem zu entdecken. Beim täglichen Vorübergehen bleibt ja in der Regel vieles im Verborgenen und so war es kein Wunder, dass an einigen Stellen der berühmte Aha-Effekt für Erleuchtung sorgte. Den meisten Leuten hat der kleine Ausflug sehr gefallen. Anschließend kamen einige noch mit in den Ratskeller, um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. 

Unser Infoabend Nr. 4

 

Wann: 24. Oktober 2014, um 18:00 Uhr
Wo: An der Bahnhofstraße / Fleischerei Wolf

 

Auf unserer 4. Infoveranstaltung haben wir die restaurierte und wieder aufgestellte Postdistanzsäule am Theaterplatz mit einer Führung eingeweiht. Thema waren alte Wege und Stadttore und natürlich die 3 Postdistanzsäulen. Los ging es an der Säule am ehemaligen Görlitzer Tor, über den Neu- und Altmarkt hin zum Theaterplatz. Mit herzlichem Beifall bedankten wir uns bei allen Beteiligten und Sponsoren, die uns großzügig und uneigennützig unterstützt haben. Zum Abschluss hörten wir bei Glühwein einen Vortrag zur Geschichte und Sanierung der Heilig-Geist-Kirche, verbunden mit einem kleinen Orgelkonzert. 

Unser Infoabend Nummer 3

 

Wann: 4. April 2014 um 18:30 Uhr

Wo: im Sudhaus Löbau, Theaterplatz

 

Schon vor dem Eintreffen der Vereinsmitglieder um 18:00 Uhr warteten die ersten Besucher ungeduldig vor dem alten Sudhaus am Theaterplatz in Löbau. Wieder waren es mehr als 50 Personen, die im kleinen Saal Platz nahmen und interessiert dem Vortrag: "Mit dem Bierwagen auf alten Wegen" folgten. Zuvor erhielten die Gäste einen Einblick in die Vereinsarbeit der vergangenen 10 Jahre und erfuhren von den nächsten Projekten des Vereins. Der Befall war groß und auch die Zuversicht, dass durch Engagement einfacher Bürger in der Stadt ebenfalls viel bewegt werden kann.

Nächster Termin: Besprechung am 22. April um 18.30 Uhr in der DRK-Wohnanlage Alter Speicher, Äußere Zittauer Str.

Unser Infoabend Nummer 2

 

Wann: 13. September 2013, 18:13 Uhr
Wo: Am Katzenturm in Löbau

 

Zahlreich waren die Gäste erschienen, nachdem unser Verein zu seiner 2. Infoveranstaltung in diesem Jahr eingeladen hatte. Auf sie wartete ein besonderer Abend. Die Überraschung war groß, als plötzlich ein alter Ratsherr aus dem 16. Jahrhundert aus dem Katzenturm spukte. Er stellte sich den Gästen vor und erzählte aus seiner Zeit in der alten Sechsstadt Löbau. Anschließend lud er die Teinehmer zu einem kleinen Rundgang entlang der Stadtmauer und in die Zittauer Vorstadt ein. Viel Interessantes und Seltsames kam dabei zur Sprache. So auch das Thema Napoleonkrieg und seine Auswirkungen in unserer Stadt. Auf dem alten Friedhof zeigte der Ratsherr, an welchem Platz die im hiesigen Lazarett verstorbenen Soldaten der Kriege 1813 und 1866 ihre letzte Ruhe fanden. Das Erstaunen war groß, dies war den Anwesenden bisher unbekannt.
Anschließend lud unser Verein zu einen Gläschen Wein ins ungarische Mako-Zentrum ein. Alle waren begeistert und wünschten sich noch viele solcher Veranstaltungen.
Der Ratsherr verschwand so mysteriös wie er gekommen war. Ob er sich wohl irgendwann wieder einmal sehen lässt? Wer weiß?